Mai –Tag 4 – Sunrise Avenue Helsingin Jäähallissa

Kommen wir nun zum aufregenden Teil dieses Helsinki-Trips. Nachdem ich von meinem Ausflug auf die Suomenlinna wieder in Puotila bin, ist erstmal ausruhen angesagt. Am Nachmittag mache ich mich in Ruhe fertig. Zuerst geht es zum Rautatieasema um meine Postkarten abzuschicken. Dann nehme ich die Linja 2 Richtung Nordenskiöldinkatu um zur Helsingin jäähalli – zur Eishalle zu fahren. Heute abend ist DAS KONZERT, Tourstart von Sunrise Avenue in der heimatlichen Arena. GEIL.

Bei Konzerten heißt es ja immer: keine Kameras, also mache ich mir zum Zeitvertreib  ein wenig Panik. iPhone und Digicam werden körpernah in den Hosentaschen verstaut. Ist aber übverhaupt kein Problem. Es werden nur die Tickets kontrolliert, nichts weiter. Umsonst gesorgt.

Die Eishalle hat eine echt eigene, spezielle Atmo. Erinnert ein wenig an das Eisstadion in Iserlohn, wo wir früher immer Schlittschuh laufen waren, aber trotudem eigen, anders. Erstmal zur Toilette. Die Schlange ist tierisch lang. Gibt es hier nur eine Pullerstation? Warum geht das bei den Männern wieder schneller? Natürlich gibt es in der Jäähalli mehr als eine Toilette, aber bekloppt wie wir alle sind, sammelt sich alles an der erstbesten! Um mich rum sprechen einige deutsch, dass ignoriere ich mal gepflegt.

Nachdem die Blase leer ist, brauche ich Nachschub, also ne Cola eingesackt. Klappt auch gut, auf finnisch zu bestellen 🙂 Yes.

Aus dem Innenraum ertönt schon Musik. Ich kämpfe mich zu meinem Platz C2 – R2 … wenn es im Innenraum Eis gäbe, würde ich ganz nah am Eis sitzen. Nur 2 Reihen davon entfernt. Auf der Bühne rockt schon eine Band. Denke mir, das es toll ist, das die Eishalle schon ne Band hinstellt, obwohl das Konzert noch nicht angefangen hat. Beginn ist 21 Uhr. Wir haben es so viertel nach acht. Und aus Deutschland bin ich gewöhnt: Konzertbeginn = Vorband.

Ist heier wieder anders. Das was sich auf der Bühne abmüht, ist die dänische Band CarParkNorth, die mich in Helsinki Null überzeugt.

Zur Einstimmung mal ein paar Bilder aus der Vorkonzertzeit – die Qualität ist insgesamt  nicht berauschend. Sorry.

20150516-CIMG1609 20150516-CIMG1610

Oben in der Eishalle hängen Trikots von verdienten Spielern.

20150516-CIMG1611

Gefüllte Ränge – hier kann man sehen, wie der Innenraum von den Rängen abgetrennt wurde.

20150516-CIMG1612 20150516-CIMG1613

Blick auf die andere Seite – hier sind noch einige Plätze frei, es herrscht auch noch ein munteres Kommen und Gehen, obwohl die Vorband schon ackert.

20150516-CIMG1614 20150516-CIMG1615

Blick nach hinten, genau gegenüber der Bühne:

20150516-CIMG1616

Eigentlich müßte ich jetzt wieder eine Toilette aufsuchen. Falls jetzt die Vorband anfangen sollte, dann gehe ich nochmal. Aber ich verkneife es mir lieber zwei weitere Stunden, weil genau das hier passiert:

20150516-CIMG1618

Es geht los. Mit “Funkytown” steht Sunrise Avenue und Samu nach fünf Monaten Pause wieder auf der Bühne und bietet eine Rockshow vom feinsten!
Man muß es erlebt haben. Ich kann jetzt auch keine Konzertkritik schreiben, ich bin eh befangen.

Deswegen einfach nur die Bilder und weil die leider nicht so dolle sind, poste ich morgen die Bilder vom Sunrise Avenue Konzert an der Loreley vom Juli 2015.

20150516-CIMG1619 20150516-IMG_2058

Die Lichtshow ist sehr spektakulär. Kommt in der abgedunkelten Jäähalli noch besser als zwei Monate später auf einer Freilichtbühne.

20150516-IMG_2060 20150516-IMG_2062

Ich liebe dieses Spiel mit den unterschiedlichen Lichtfarben und grafischen Elementen, die im Hintergrund ablaufen.

20150516-IMG_2063 20150516-IMG_2065

Auf den seitlichen Leinwänden kann man einzelne Bandmitlieder wahrnehmen. Samu spricht den ganzen abend finnisch, was ich ganz gut verstehen kann. Manchmal slippt er ins Englisch. Er ist mehr als gerührt, dass er an dieser Stelle spielen kann. Man merkt es ihm an und er betont es immer wieder, wieviel ihm dieses Konzert bedeutet.

 

20150516-IMG_2066 20150516-IMG_2067

Die angeblich so ruhigen Finnen, nicht nur die auf der Bühne, auch die in der Halle bringen selbige zum kochen!

20150516-IMG_2068 20150516-IMG_2069

Die grünen Lichter, die an die Decke geworten wurden, die haben mir besonders gut gefallen.

20150516-IMG_2070 20150516-IMG_2074

 

20150516-IMG_2075 20150516-IMG_2076

Nothing is over:

20150516-CIMG1621 20150516-CIMG1622

aber dann ist das Konzert doch leider vorbei:

20150516-CIMG1624

Se on ihana! Kiitos 🙂  Samu, Riku, Raul, Sami ja Osmo!

Nun kommt der Moment, wo ich bereue, das ich beim Reinkommen meine Jacke abgegeben habe. Normalerweise gibt es keine Garderoben in der Jäähalli. Die ist heute behelfsmäßig aufgebaut worden mit Absperrgittern und Garderobenständern. Gefühlt stehe ich ne halbe Stunde an, um meine Jacke wieder zu bekommen. Sehr nervig.

Dann bin ich doch vor der Halle.

20150516-CIMG1626

Irgendwie berauscht gehe ich zur Tramhaltestelle und fahre mit Tram und Nachtbus nach Hause, während die Band eine rauschende Aftershowparty feiert. Auf ne Kneipe habe ich keinen Bock mehr. Möchte mir nicht den erlebten Musikgenuss versauen.

28 20150517-IMG_2081

Achtung: alle Bilder hier sind von mir und dürfen nicht weiterverbreitet werden.
Attention: all pix are made by me and it is prohibited to share them.
Huomaa: kaikki kuvat ovat  tehneet minulta ja se on kiellettyjä jakaa niitä.

 


English

Wonderful concert with Sunrise Avenue, who rocked and was fantastic.

Suomeksi

Samu ja bändi Sunrise Avenue olivat ihanaa. Kiitos paljon.


Karte

Advertisements

One thought on “Mai –Tag 4 – Sunrise Avenue Helsingin Jäähallissa

  1. Pingback: 5.3.2016 – Helsingin Jäähalli: Niilla, der Mann mit Hut | Helsinki – ikuisesti

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s