Projekt Handgepäck

28.12.2016

Ich habe wieder das große Glück mit Finnair zu fliegen. Ich kann gar nicht sagen wie toll ich das finde. Und weil ich den letzten Finnair-Flug des Tages habe, also um 19:10 Uhr in Berlin losfliege und dadurch Ortszeit um 22:00 Uhr in Vantaa eintrudele, habe ich beschlossen, nur mit Handgepäck zu reisen! Das ist ein sehr gewagtes Experiement. Eine Freundin hält mich für total bekloppt. Sie meint: “Das schaffst du nie!”
Es soll ja Leute geben, die für 2 Tage 5 Outfits und 10 Paar Schuhe brauchen. Ich muss ehrlich gestehen, ich wäre viel zu faul, mich so oft umzuziehen.

Wie gehen wir also das Projekt, nur mit Handgepäck zu fliegen an?
Als erstes checke ich bein den Produktdetails im Web, die für mein eigentliches, wunderbar oranges Reisegepäck, zur Verfügung stehen, wieviel der Handgepäckkoffer wiegt. Satte 3,3 kg und er faßt angeblich 30 l. Das ist zu wenig für das Projekt. Im Flugzeug dürfen nur 8 kg mitgenommen werden. AirBerlin ist mittlerweile so gnadenlos, auch das Handgepäck zu wiegen. Bin noch unsicher bzgl. Finnair.

Da ich auch bzgl. der Flüssigkeiten ein paar genauere Infos brauche, die tricky Sachen wie Makeup etc., reisten ja bisher immer im aufgegebenen Koffer, stolpere ich über eine Seite, die sich mit Handgepäckkoffern auseinandersetzt. Ich finde einen Rolltrolley, der nur 1,4 kg ungepackt wiegt und 42 l faßt. Den bestelle ich und dazu eine Kofferwaage, da kann man den Koffer anhängen und hochziehen und er sagt dir wieviel er wiegt, bis zu 50 kg. Wobei ich glaube alles was 25 kg überschreitet würde ich kaum so hochkriegen, das die Kofferwaage wiegen könnte.

Dann ist es für mich hilfreich, das ich aus der Erfahrung von bisher sechs Tripps nach Helsinki zehren kann. Was habe ich tatsächlich gebraucht? Und was dachte ich zu brauchen?

Meistens nehme ich eine riesen Tasche mit Ketten mit und trage im Endeffekt nur die Steampunkkette von meiner besten Freundin und die eine, die fürs Ausgehen gedacht war. Der Rest bleibt in der Tasche. Also werden die Ketten gleich alle um den Hals gelegt, die mitgenommen werden sollen.
Eine Winterjacke muß sein, wird aber auch angezogen!
Ich bin auch stolzer Besitzer von drei Haglöfs Fleecejacken, die sind echt wunderbar warm, eine hat sogar ne Kapuze. Und genau die schöne orange mit der Kapuze kommt mit. Und um Platz zu sparen wird sie angezogen. Falls es zu warm ist in Berlin, dann kann ich ja die Jacke auflassen. Und in Helsinki soll es eh kühler sein.
Ich habe beide Jacken schon auf dem Weg zum Flughafen geschlossen und in Helsinki lasse ich die Winterjacke erstmal offen.

Nun zum Kofferinhalt:
Plan war ein paar  einfache Winterschuhe anzuziehen, aber eine liebe Freundin hat ein paar Winterschuhe übrig, die ihr zu groß sind. Die sind so geil. So wunderbar warm wirken sie auf dem Foto, im Vergleich sind die Schuhe, die cih bisher für Winterschuhe hielt, ehr bessere Herbstschuhe.
Also etwas umdisponieren. Das Wetter soll in Helsinki bis zum Tag wo ich die liebe Freundin treffe zumindest so temperiert sein, das normale Herbstturnschuhe gehen. Also ziehe ich einfach Sneakers an.
Eine Jeans muss reichen. Es sind effektiv nur 6 Tage, und wie ich auf dem Rückflug früh morgens gewandet bin, ist mir so egal.
Für die Jahreszeit: langärmlige T-Shirts. Eines anziehen, drei in den Koffer.
Entsprechende Unterwäsche für die Zeit und drei Paar Socken.
Vier Leggings … zwei in der Thermoausführung und zwei einfache normale. Falls es ganz kalt wird, kann ich wie schon so oft zwei übereinander ziehen.
Für Silvester  ein Spitzentop und ein T-Shirtkleid. Plan ist es, dazu zwei Leggings zu tragen.
Dann noch die Geschenke für meine Familie drüben. Ein paar Kleinigkeiten für die 9-Monate alte Tochter und eine selbstgestrickte Mütze für jeden
Und eine Dose Berliner Brot!
Handtuch bekomme ich geliehen 😀
Ein viel größeres Problem sind die Kosmetikartikel. Was muss in diesen durchsichtigen Plastikbeutel und was darf in den anderen Beutel?
Shampoo, Zahnpasta  und anderes gibt es in praktischen Reisegrößen, die ich aber zum Großteil überteuert finde. Dann hatte ich schon mal so Fläschchen, die man befüllen konnte, dort habe ich auch drauf geschrieben was drin war. Blöd wenn dann die Schrift irgendwasnn verwischt und man nun zwei Fläschchen hat, die mit weißer Flüssigkeit gefüllt sind und Shampoo oder Bodylotion sein können.
Allerdings nehmen diese Art Fläschchen viel Platz im ein Liter-Beutel weg.
In Sachen Haarkonditioner oder Spülung sammele ich die kleinen Schläuche, die immer beim Haarfärbemittel beiliegen. Die nehmen nicht viel Platz weg und nach dem Färben nehme ich eh einen eigenen Konditioner. Für Cremes habe ich mir zwei Döschen gekauft, in die ich Makeup und  Hautcreme einfülle. Beim Duschgel habe ich ein kleines Probefläschen, das man auch gut aufheben  kann, um es dann wieder zu befüllen. Bei Zahnpasta kaufe ich eine Reisegröße, die ich in Helsinki auch aufbrauche!
Es lohnt sich auch kleine Parfümproben für solche Reisen aufzuheben!

Puder, Lidschatten, Rouge darf mit den Pinseln in ein anderes Täschchen. Hier wird auch der Deostick transportiert, der nicht zu den Flüssigkeiten zählt. Die Deozerstäuber müssen in den durchsichten Beutel.

Beim Packen rolle ich die Leggings auf, die T-Shirts werden flach gepackt und Socken und Höschen füllen Lücken aus. Es klappt wunderbar.
Mein Koffer wiegt, als ich fertig bin, nur 7,64 kg. Ziel erreicht.

Finnair gestattet es mir, noch eine extra Tasche mitzunehmen. Meine Umhängetasche hat  vier Fächer, die ich befüllen kann. Natürlich sollten die nicht zu dick befüllt werden, weil die Tasche eigentlich mit dem Koffer in die 8 kg Grenze fällt. Also unauffällig bleiben.

Ladekabel und Stecker packe ich in die Handtasche, hier wandert auch noch ein zusammenfaltbarer Rucksack rein!

Boardingpass befindet sich auf dem Handy, ich bin bekennender Online-Checkin-Nutzer 😀
Handy und Kamera werden wieder in den Hosentaschen verstaut.

Es kann los gehen 😀

Gepackt habe ich übrigens am vormittag des Reisetages. Alles andere würde stressen 😀

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s