Veeti

September – Tag 4 – Zu hause

Gefrustet von der Ausgehsituation, gefrustet, dass ich mir selber im Weg stehe … mal wieder … schwinge ich die Hufe Richtung Heimat. Bin für dieses Wochenende Catsitter, da die Familie die weitere Familie in Senajöki besucht.

Tikru und Veeti warten schon, naja zumindest Veeti kommt an, um mich zu begrüßen. Ich glaube Tikru probiert bei mir mal wieder die Strategie des freundlichen Ignorierens, aber im Bad im Waschbecken, erwische ich sie.

 

Veeti Veeti Tikru

Also plätschern wir den Rest des Abends ein wenig hin, essen, lesen, kraulen Öhrchen und waschen ab.

Letzters hätte ich evt. nicht tun sollen, denn nun kommt der Schock des Abends.

Ein finnischer Geschirrschrank von innen:

20150904-IMG_2743

Die Abtropfroste sind in so kleine U-Stücke gesteckt, die sich leider auch drehen können. Ich stelle Geschirr auf das zweite Rost, in der Mitte, da wo die vielen Tassen und Gläser stehen. Und durch ne Gewichtsverlagerung kippt das Rost aus seiner Verankerung. Ihr ahnt es jetzt schon. Mir purzelt Geschirr entgegen, ich versuche das Rost zu halten, damit nicht noch mehr runterstürzt, gleichzeitig mit der anderen Hand den Inhalt des Rostes abzuräumen, damit ich es wieder in seine Verankerung bringen kann. Das Unterfangen ist nicht ganz hoffnungslos, aber schwierig. Zum Glück halten sich die Katzen zurück und wollen ausnahmsweise mal nicht helfen.

Wir haben den Verlust von 4 Gläsern und einigen Tassen zu beklagen.

Scherben räume ich so weit es geht vom Boden auf, auch vom Teppich, der hier in der Küche liegt. Saugen kann ich um diese Uhrzeit nicht mehr. Aber ich muß es trotzdem Katzensicher machen. Teppich zusammen rollen, auf dem Balkon zwischenlagern. Dabei verliere ich kurzzeitig Veeti aus den Augen, der sich aber nur getarnt auf dem Sofa zusammengerollt habe. Sah ihn schon beim Nachbarn unter der Konifere verloren gehen. Ich glaube es ist gerade etwas stressig. In der Nacht wache ich auch öfter auf und schaue nach, ob die Katzis sich nicht eventuell von doch herumliegenden Scherben blutige Pfötchen geholt haben.

Es ist alles gut gegangen. Sonnabendmorgen sauge ich alles gründlich und kann auch den Teppich wieder reinholen.

Bijay und Sanna-Leena reagieren am Sonntagabend super. Bijays Frage war nur: “Alles ok mit dir? Tassen, Gläser? Kann man ersetzten.”

Sidenote: sollte zwei schöne Tassen aus Berlin mitbringen im März.


 

Karte:

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s