Winter – Tag 3 – Uunisaari

Ich habe einen neuen Lieblingsplatz in Helsinki :D, also zusätzlich den nahe am Ursula mit Blick zur Suomenlinna.

Aber im einzelen: ich bin ja kurz nach 16 Uhr im Ursula weg und mache einen Spaziergang am Meer lang. Es ist mittlerweile schon so gut wie dunkel, die Bilder, die ich mit dem iPhone mache, sind OoC (Out of Camera) fast schwarz. Ich kann nur sagen: Lightroom ist geil. Was man da alles aus den Bildern rausholen kann. Und da ist es mir wirklich wurscht, wenn die Bilder ein wenig pixelig oder körnig aussehen. Ich habe bei der Bearbeitung nach Möglichkeit Rauschen reduziert und kann nur sagen: besser geht es erstmal nicht.

Aber zurück auf unseren Weg am Meer lang. Überall liegt eine leichte Schneeschicht, ca. 25 mm, genug um den durchschnittlichen Berliner in Panik zu versetzen, aber nichts was ein Sauerländer Urgestein aus den Socken haut.

Natürlich ist hier am Meer nicht gestreut. Welcher Gedanke. Und auf den Felsen, die ja immer wieder durch die Erde oder auch den Asphalt lugen, ja da kann es glatt sein. Also vorsichtig gehen!

Klappt schon. Niemand wurde verletzt!

 

Ich komme auf Höhe von Cafe Mattolaituri wieder an diesen Picknick Plattformen im Wasser vorbei. Nein ich verlinke das Cafe nicht, war da ja noch nie.  Noch ein Stückchen weiter stolpere ich fast über dieses Schild:

 

20150110-uunisaariIMG_1360

 

Die Stadt Helsinki warnt den geneigten Wanderer das vom 14.11.2014 bis 15.4.2015 eine Brücke nach Uunisaari rüberführt. Uunisaari sind zwei Inseln Pohjoinen Uunisaari – Nord-Uunisaari und Eteläinen Uunisaari – Süd-Uunisaari, getrennt durch eine Art schmalen Kanal und verbunden mit einer kleinen Brücke über diesen Kanal. Aber erstmal ist Uunisaari im Winter via Pontonbrücke mit dem Festland verbunden.

Von ferne leuchtet das Restaurant herüber.

20150110-uunisaariIMG_1361

 

Welches heute aber geschlossen ist

20150110-uunisaariIMG_1363

hier seht ihr auch den Beginn der Pontonbrücke, ganz aus Holz und eine winzig kleine Herausforderung. Aber hübsch beleuchtet.

 

20150110-uunisaariIMG_1365

 

Mitten auf der Brücke muß ich ein wenig innehalten und über die Bucht fotografieren. Warum ist da überhaupt ne Brücke? Ganz einfach, die Ostsee friert im Winter zu und in dem Bereich von Uunisaari ist überhaupt kein Schiffsverkehr mehr, so das die Ostsee da auch zugefroren ist, wenn sie in anderen Bereichen offen gehalten wird. Ich sage nur Eisbrecher.

20150110-uunisaariIMG_1366

 

Ich finde allerdings diesen Weg über die Brücke nach Uunisaari echt bezaubernd.

20150110-uunisaariIMG_1368 20150110-uunisaariIMG_1371

Als ich die Brücke überquert habe, erwartet mich dieser mit Kerzen ausgeleuchtete Weg:

20150110-uunisaariIMG_1372 20150110-uunisaariIMG_1373 20150110-uunisaariIMG_1374

Ich gehe nicht direkt auf das beleuchte Restaurant und Cafe zu, ist ja eh geschlossen, bzw. hat ne geschlossene Gesellschaft. Jemand feiert dort Hochzeit. Ist auch ein echt bezaubernder Ort dafür.

Das ist richtig spannend fast durchs Unterholz zu krauchen. Alos nicht wirklich Unterholz, aber verdammt ursprünglich. Oder es kommt mir so vor, weil ich es ja nicht kenne.

Als erste ist da diese kleine Bank:

20150110-uunisaariIMG_1376

Im Mai werde ich mich da mal hinsetzen und übers Meer schauen. Das schöne an Finnland ist ja: es ist nie überfüllt. Wohnen nicht soviele Menschen da und auch nicht soviele Touristen. Jedenfalls im Vergleich zu Berlin.

 

Blick von der Bank zum Restaurant:

20150110-uunisaariIMG_1377 20150110-uunisaariIMG_1378

 

Auf Uunisaari gibt es auch einen Strand, wo man im Sommer baden kann. Neben dem Strand und Cafe gibt es auch Sauna und einen Kinderspielplatz. Gerade gelernt, das Uunisaari früher eine Bootslackiererei war und ende des 20. Jahrhunderts zum Cafe umgebaut wurde.

Boote findet man hier auch versteckt in Ecken. Was aber weniger mit der Vergangenheit, denn mit dem Status: Insel zu tun hat.

20150110-uunisaariIMG_1379

 

Ein Stückchen weiter geht über einen von Bäumen gesäumten Weg auf die Verbindungbrücke Pohjoinen Uunisaari und Eteläinen Uunisaari zu. Es mag übertrieben klingen, aber ich komme mir wie in einem verzauberten Märchen vor. Der Schnee, die Dunkelheit, das Unbekannte … zauberhaft.

20150110-uunisaariIMG_1380

Und nun bin ich auf Eteläin Uunisaari. Das wirkt noch einen Hauch felsiger als Pohjoinen Uunisaari.

20150110-uunisaariIMG_1381

Picknickplätze gibt es hier auch über die Inseln verteilt. So das der Ausflügler immer eine Pause einlegen kann.

20150110-uunisaariIMG_1382 20150110-uunisaariIMG_1383

 

Aber der Blick von den Felsen runter zum Meer, der hat doch was 😀

Das läßt mich durchatmen.

20150110-uunisaariIMG_1384 20150110-uunisaariIMG_1385

Bänke laden zum verweilen ein:

20150110-uunisaariIMG_1386 20150110-uunisaariIMG_1391

Und hier möchte ich nicht ausrutschen!

20150110-uunisaariIMG_1390

 

Eteläinen Uunisaari ist mit einer langen Brücke mit Liuskasaari verbunden.

Neben der Brücke könnte man theoretisch ins Wasser gehen, oder ein Boot besteigen:

20150110-uunisaariIMG_1394

 

Und ja ich bin so wahnsinnig über diese Brücke nach Liuskasaari zu laufen, mit nur einem Geländer an einer Seite. Keiner weiß das ich hier bin, keiner würde mich vermissen, wenn ich in die Ostsee falle. Im Dunkeln, im Winter, ins Eis … genug Dramatik, da mußte aber jetzt sein 😀

20150110-uunisaariIMG_1396

Ich wandere zum anderen Ende der Brücke, falle nicht in die Ostsee, gehe nicht verschütt und gehe wieder über die Brücke zurück nach Uunisaari und finde auch wieder meinen Weg zum Brückchen zwischen Süd und Nord.

Jetzt gehe ich am Strand von Uunisaari lang und lande am Hauptgebäude mit dem geschlossenen Cafe und den Nebengelassen Sauna und Co 🙂

Zum Schluß, bevor ich wieder den Weg über den Ponton aufs Festland antrete, begegnen wir uns:

20150110-uunisaariIMG_1420
Diese Zielscheibe dient dem finnischen Sport des Axtweitwurfes.

Gibt es eigentlich eine Statistik wieviele Hände da im Jahr bei drauf gehen?
Gut meine Freundin Kerstin und ich könnten diese Statistik etwas in die Höhe treiben, aber ich glaube ich halte mich davon fern.

Uunisaari lohnt auch ohne werfende und fliegende Äxte.

Karte:

 

Detail

Pohjoinen Uunisaari

Eteläinen Uunisaari

Liuskasaari

Advertisements

One thought on “Winter – Tag 3 – Uunisaari

  1. Pingback: 10 Dinge, die man unbedingt in Helsinki machen sollte | Helsinki – ikuisesti

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s