Tag 6 – Eduskuntatalo

Nöö, heute bewege ich mich nicht mehr viel 😛 … Scherz. Aber gerade kommt es mir so vor, als ob ich mich nicht bewegen würde.

Auf der anderen Seite der Mannerheimintie grüßt nämlich das Eduskuntatalo herüber, der Sitz des Finnischen Parlaments  – auch Reichstag genannt. Mir gefällt wieder, das sich dieses Gebäude so wunderbar unaufgeregt in das Stadtbild einfügt.  In diesem Gebäude tagt der Reichtag aber erst seit 1923, auch wenn die Finnische Republik schon seit 1917 unabhängig ist. Wäre ich an diesem Sonntag nur 2 Stunden früher hier gewesen, dann hätte ich eine Besichtigungstour im inneren dieses doch imposanten Baues mitmachen könne. Curse … nächstes Mal!
Im Inneren soll es 6 Etagen geben – Beispiel:

  • 1. Etage
    Hauptlobby,  Empfangsraum des Parlamentspräsident, Zeitungsraum, Information
  • 2.  Etage
    Hauptetage  mit Plenarsaal und Gallerien für die Öffentlichkeit, Medien und Diplomaten
  • 3.  Etage
    Pressegallerie, Komiteeräume
  • 4. Etage
    Komiteeräume inkl. Großer-Komitee-Raum und Finanzkomiteeraum
  • 5.  Etage
    Konferenzräume
  • 6. Etage
    Büros
Eduskuntatalo

Eduskuntatalo

Eduskuntatalo

Eduskuntatalo

Eduskuntatalo vom Eduskuntapuisto aus

Eduskuntatalo vom Eduskuntapuisto aus

 

 

Karte:

Advertisements

7 Kommentare zu “Tag 6 – Eduskuntatalo

  1. Liebe Helen,
    jetzt bin ich am (vorläufigen) Ende Deines Reisetagebuchs angekommen.
    Ich freue mich für Dich, dass Du so Tolles hast erleben dürfen, und danke Dir, dass Du uns alle daran teilnehmen lässt. Ja, und auch die „inneren Perspektiven“, die man nicht fotografieren könnte ;.)
    Ich freue mich auf weitere Fortsetzungen!

    Gefällt mir

  2. lieber georg
    es ist schön, das du so ein treuer leser bist und ja es geht noch ein wenig weiter.
    ich habe noch ein paar hundert fotos.
    morgen gibt es ein paar impressionen und dann habe ich einige wunderschöne nachtaufnahmen in petto.
    und dann ist noch tag 7 und 8, die auf uns warten.
    es sind unglaubliche viele fotos noch 🙂
    freue mich jeden tag, sie aufbereiten zu dürfne.

    🙂 ❤❤❤❤

    Gefällt mir

  3. Meines Wissens nach kommt man aber auch einfach so in den Reichstag rein. Auch wenn ich damals mit einer Gruppe drin war, incl. Führung durchs Gebäude und Gespräch mit einer Abgeordneten bei Kaffee und Kuchen. Und das alles auf finnisch!

    Als das eduskuntatalo gebaut wurde, hat man sich übrigens beschwert, warum man es so weit vom Zentrum entfernt ist. Aus heutiger Sicht ein bisschen lustig, da es ja mitten im Herzen der Stadt ist, damals aber der Bereich um den Senatsplatz als Zentrum angesehen wurde.
    Besondere Features des Gebäudes sind übrigens u. A. zwei Saunas, ein Paternoster und ein „naisten huone“ (=Frauenraum), den Männer nicht betreten durften und auch weiterhin nicht ohne Weiteres dürfen. (Mit der Führung wurde damals angeklopft und weil niemand drin war, konnten wir rein. – Immerhin waren wir ja am Weltfrauentag im Parlament…) Im ersten Parlament gab es nur ich glaube 6 Frauen und daher bekamen sie ihren eigenen Rückzugsort, den es eben bis heute gibt, auch wenn der Frauenanteil heute doch „etwas“ höher ist. Übrigens stehen vorne im Plenarsaal fünf Statuen an der Wand, 4 männliche und eine weibliche in der Mitte. Nur die weibliche Statue dreht den Abgeordneten den Rücken zu. Warum das so ist, keine Ahnung.

    Und bitte korrigieren: Finnland ist 1917 unabhängig geworden, nicht 1907.

    Gefällt mir

  4. das ist interessant mit dem frauenraum 🙂
    das es 2 saunas gibt wundert mich nicht so wirklich 🙂 ist schließlich in finnland.

    mit dem besuch werde ich mal im januar kontrollieren … bin gespannt.

    danke fürs aufmerksammachen auf den vertipper.
    weiß doch 6.12.1917 🙂

    Gefällt mir

  5. Pingback: 10 Dinge, die man unbedingt in Helsinki machen sollte | Helsinki – ikuisesti

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.